Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Einstellung der Anfertigung notarieller Urkunden im Generalkonsulat

Datum:

01/01/2012


Einstellung der Anfertigung notarieller Urkunden im Generalkonsulat

Ab dem 1. Januar 2012 stellt das Italienische Generalkonsulat München gemäß Ministerialbeschuss vom 6. Dezember 2011 keine notariellen Urkunden mehr aus. Ausnahmen bilden geheime und internationale Testamente.
Des Weiteren ist eine Ausstellung in Ausnahmesituationen, z.B. in äußerst dringenden Fällen, falls kein Notar vor Ort zur Verfügung steht und falls eine Verzögerung negative Folgen für den Antragsteller birgt, möglich.

Es ist hingegen weiterhin möglich, im Konsulat Unterschriftsbeglaubigungen, Beglaubigungen von Übersetzungen und Lebensbescheinigung ausstellen zu lassen.
Die Liste von Notaren, die Urkunden in italienischer Sprache bearbeiten und ausstellen, wird in Kürze auf der Internetseite des Konsulats veröffentlicht.
Das Generalkonsulat führt auch weiterhin Beglaubigungen der italienischen Übersetzungen von notariellen Urkunden, die von Notaren in deutscher Sprache verfasst wurden, aus.

Die Gründe für die o.g. Änderungen sind folgende.
Auf Grund der Mitgliedschaft Deutschlands bei der Internationalen Union des Notariats, sind in Deutschland ausgestellte notarielle Urkunden auch in Italien gültig.
Des Weiteren ermöglicht die Schließung des Notariatsbüros, trotz starker Einschnitte im Personalbereich, die Aufrechterhaltung der anderen konsularischen Dienstleistungen.

Die vor dem 1. Januar 2012 eingegangenen Anfragen und Termine werden bearbeitet.


100